ALEXANDRA BIRKERT
ALEXANDRA BIRKERT

Die Gebrüder Hauff.                                   Eine spannungsgeladene Beziehung

Als Kinder warfen sie sich in der Bibliothek ihres Großvaters die Bücher gegenseitig an den Kopf. Sie wuchsen getrennt voneinander auf und waren in Naturell und Lebensweise grundverschieden. Der Jüngere wurde nicht einmal 25 Jahre alt und hinterließ neben Märchen, die auch heute noch gelesen werden, ein umfangreiches literarisches Werk, über das die Fachwelt kräftig streitet. Der Ältere, von Haus aus Naturwissenschaftler und Arzt, übernahm in Stuttgart nach dem Tod des Bruders dessen Stelle als leitender Redakteur an Cottas berühmter Kultur-Tageszeitung, dem „Morgenblatt für gebildete Stände“, und gewann damit über Jahrzehnte Einfluss auf das literarische Leben Deutschlands. Brillant schreiben konnte auch er.

Der Spaziergang spürt dem familiären Hintergrund und den Lebenswegen der beiden Brüder Wilhelm Hauff (1802-1827) und Hermann Hauff (1800-1865) nach. Er gibt Einblick in ihr vielfältiges Lebenswerk und den zeitgeschichtlichen Kontext und wertet darüber hinaus auch unveröffentlichtes Archivmaterial aus.

Beide Brüder sind in Stuttgart geboren, gestorben und auf dem Hoppenlau-Friedhof weit voneinander begraben.

 

Treffpunkt: Stuttgart-Mitte, Eberhardstr. 33

Dauer: ca. 2 Stunden

Teilnahmegebühr: 10 €, Schüler 5 €

 

Termin: Sonntag, 5. Mai 2019, 11 Uhr

 

sowie nach Vereinbarung

              (Preisliste siehe unter "Individuelle Führungen")

 

Externer Termin: Donnerstag, 8. August 2019, 18 Uhr,

               Anmeldung und Infos unter www.hospitalhof.de.

 

            

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

 

Nächste öffentliche Führung:

 

So, 20. Oktober 2019,

11 Uhr:

 

"Familie Hegel"

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. Alexandra Birkert