ALEXANDRA BIRKERT
 ALEXANDRA BIRKERT

Pack' die Badehose ein!                            Von Sturzbädern und Schwimmanstalten im Neckar, einst und heute

Dieser neue Spaziergang ist noch "im Bau"!

 

Doch so viel lässt sich schon sagen: Bis die Bauarbeiten am Neckarknie in Bad Cannstatt abgeschlossen sind, wollen wir nicht warten. Im Gegenteil. Wir begeben uns mitten hinein und auf Tour, am Ufer des Neckars entlang, zwischen dem Berger Steg (Stuttgart-Berg) und dem Mühlsteg  in Bad Cannstatt. Und können so auch die neue Eisenbahnbrücke, die schon über dem Neckar schwebt, und den B10-Tunnelmund im Rosensteinpark in Augenschein nehmen ...

 

Schon im 19. Jahrhundert zog es die Stuttgarter nicht nur wegen der Mineralquellen nach Berg und Cannstatt, auch Sturzbäder und Schwimmanstalten im Neckar standen damals hoch im Kurs.

Der Ausbau des Neckars ab 1926 zur Hauptschifffahrtsstraße mit Betonrinne, Schleusen und neuen Brücken (wie etwa der Rosensteinbrücke) bedeutete das Aus für viele Fluss-Badeanstalten, die es im Neckar bis dahin gegeben hatte.

 

Auch das berühmte "Mineralbad Leuze" zählte in seinen Anfängen 30 Kabinate im Floßkanal des Neckars zu seiner Einrichtung. Dies und mehr wird vor Ort mit Wort und Bild anschaulich in Szene gesetzt. 

 

Treffpunkt: wird noch bekannt gegeben

Dauer: ca. 2 Stunden

Teilnahmegebühr: 10 €, Schüler 5 €

 

Termin: Sonntag, 2. Juni 2019, 11 Uhr

 

              sowie nach Vereinbarung

           (Preisliste siehe unter "Individuelle Führungen")

 

 

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

 

Nächste öffentliche Führung:

 

So, 17. März 2019,

14.30 Uhr

Stuttgarter Frauen

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. Alexandra Birkert